Leimener Evolutionsweg um „Evolutions-Trafohäuschen“ erweitert

In Gauangelloch wurde das fertige „Evolutions-Trafohäuschen“ vorgestellt

Der dieses Jahr im Leime­ner Stadt­teil Gauan­gel­loch eröff­nete Evolu­ti­ons­weg wurde von der Regio­nal­gruppe der Gior­dano-Bruno-Stif­tung – gbs Rhein-Neckar e.V. – entwi­ckelt und verbrei­tet sich derzeit wegen seiner optisch und didak­tisch anspre­chen­den Gestal­tung in ganz Deutsch­land.
Er macht die unbe­greif­li­chen Zeit­räume „begeh­bar“, die neben allen ande­ren Lebe­we­sen auch uns Menschen aus unbe­leb­ter Mate­rie hervor­brach­ten. Dieser Lehr­pfad wird von Schu­len und der Volks­hoch­schule für sach­kun­dige Führun­gen genutzt.

Übergabe des Evolutions-Trafohäuschen

Bild­nach­weis: Bernd Kammer­meier

Am Ende des Weges steht ein Trafo­häus­chen des Netz­be­trei­bers Syna GmbH. Die Syna bzw. der Ener­gie­ver­sor­ger Süwag haben, auf Anre­gung der Initia­to­ren des Evolu­ti­ons­we­ges, das Trafo­häus­chen jetzt mit passen­den Evolu­ti­ons­mo­ti­ven verschö­nert. Damit ist das Trafo­häus­chen nun Bestand­teil des Weges und zeigt auf einer Seite eine Karte mit den wich­tigs­ten Fund­stel­len und Museen, die mit dem Thema Evolu­tion zu tun haben. So ist das Häus­chen nicht nur ein Schmuck­käst­chen am Ende des Lehr­pfa­des, sondern auch eine Infor­ma­ti­ons­quelle für wiss­be­gie­rige Wande­rer.

Übergabe des Evolutions-Trafohäuschen, Gruppenfoto

Bild­nach­weis: Pres­se­ser­vice Geschwill

Im Beisein von Hans Rein­wald, Ober­bür­ger­meis­ter der Stadt Leimen, Hans-Jürgen Kohr, Abtei­lungs­lei­ter bei der Stadt Leimen, Thomas Ruoff und Markus Witt­ner, zwei Geschäfts­füh­rern der Ener­gie­ge­sell­schaft Leimen sowie Jörg Rieken­berg, Stand­ort­lei­ter der Süwag-Netz­toch­ter Syna GmbH, bedankte sich Dirk Wink­ler, 1. Vorsit­zen­der der gbs Rhein-Neckar, für das große Enga­ge­ment aller Betei­lig­ten. Beson­de­ren Dank erhielt der Offen­bur­ger Graf­fiti-Künst­ler Raphael Joachim für seine farben­froh und modern wirkende Gestal­tung des Trafo­häus­chens. Sehr gelobt wurde seine Darstel­lung des berühm­ten Urmels mit Verweis auf das Evokids-Projekt, das Lern­ma­te­ria­lien für Schu­len vertreibt und sich dafür einsetzt, dass die Evolu­ti­ons­theo­rie bereits in den Grund­schu­len vermit­telt werden soll.

Text: Bernd Kammer­meier

⇒ diese Nach­richt im Leimen­blog

⇒ ausführ­li­cher Bericht beim hpd

⇒ Meldung auf der Website der Stadt Leimen

⇒ Meldung in der Rhein-Neckar-Zeitung (noch nicht online)

Kommentare sind geschlossen.