Eröffnung in Gauangelloch

Heute, am 21. Januar 2019, fand um 14:00 Uhr die Eröff­nung des Evolu­ti­ons­we­ges am Römer­weg in 69181 Gauan­gel­loch, einem Orts­teil von Leimen, statt. Wir selbst waren über­rascht, dass an einem frühen Montag­nach­mit­tag etwa 90 Menschen zu uns kamen. Glück­li­cher­weise war es möglich, dass wir zum Abschluss 3 Führun­gen anbie­ten konn­ten, so dass die Grup­pen nicht zu groß wurden.

 


Zur Eröff­nung sprach Dirk Wink­ler, Vorstand der säku­la­ren Huma­nis­ten – gbs Rhein-Neckar, einer Regio­nal­gruppe der Gior­dano-Bruno-Stif­tung, über den Verein, aus dem heraus die Arbeits­gruppe für den Evolu­ti­ons­weg entstand. Er erklärte auch, dass es sich nicht nur um die 20 Schil­der des Spazier­we­ges handelt, sondern dass dahin­ter auch ein Webpro­jekt steht, das auch in Zukunft mit weite­ren vertie­fen­den Texten ausge­baut werden wird.

Hans D. Rein­wald, der Ober­bür­ger­meis­ter der Stadt Leimen, verdeut­lichte mit folgen­dem Vergleich, wie kurz nur der Homo sapi­ens, der moderne Mensch, auf diesem beleb­ten Plane­ten weilt: Wenn man die Zeit von der Entste­hung der Erde bis heute in einen Tag packen würde, unser Heimat­pla­net also um 00:00 Uhr entstan­den und es jetzt 24 Uhr wäre, dann wäre Homo sapi­ens um 23:59 h und 57 Sekun­den “von den Bäumen gestie­gen”. Unsere Art gibt es, so betrach­tet, gerade mal erst seit ca. 3 Sekun­den. Und in dieser winzi­gen Zeit­spanne, kurz wie ein Augen­blick, haben wir vom Leben in Höhlen bis zur Herr­schaft über ca. 90 % der großen Lebe­we­sen auf dem Lande diese Welt deut­lich verän­dert.

Karl Klein, MdL BW, CDU stellte heraus, wie diese Darstel­lung des Zusam­men­hän­gens alles Leben­di­gen auf diesem Plane­ten uns aufrüt­teln sollte, für eine gesunde Umwelt für uns Menschen und für den Erhalt der Viel­zahl von Lebens­for­men zu sorgen. Ein alltäg­li­ches, stän­di­ges Bemü­hen ist notwen­dig„ um Schä­den an der Biosphäre zu vermei­den und den nach­hal­ti­gen Schutz der Umwelt für kommende Genera­tio­nen zu sichern.

Dr. Michael Schmidt-Salo­mon, Philo­soph und Vorstands­spre­cher der gbs, trug vor, dass dieser Evolu­ti­ons­weg nicht nur für sich steht, sondern in einem Netz­werk von Akti­vi­tä­ten z.B. im Projekt Evokids*, ein Baustein ist. Dann berich­tete er, dass das Evokids-Lehr­ma­te­rial für den Evolu­ti­ons­un­ter­richt an Grund­schu­len mit der Aufnahme in das „Scientix“-Programm der Euro­päi­schen Kommis­sion in allen euro­päi­schen Spra­chen zur Verfü­gung steht**. Und ganz prak­tisch wurden 5 Mate­ri­al­pa­kete für die 5 Schu­len in der Gemeinde Leimen über­ge­ben.***


Nach den Anspra­chen teil­ten sich die Besu­cher in 3 Grup­pen auf, die mit unse­ren sach­kun­di­gen Führern den von Erklä­run­gen beglei­te­ten Spazier­gang entlang des Wegs unter­nah­men. Nach ca. 1 Stunde traf die erste Gruppe an der letz­ten der immer dich­ter aufein­an­der­fol­gen­den Statio­nen ein.

Am Start- und Ziel­ort gab es Verpfle­gung mit Heiß­ge­trän­ken und frisch geba­cke­nen, als schmack­haft gelob­ten Glück­skek­sen, in denen Begriffe der Evolu­tion zu finden waren. Zum Abschluss versam­melte sich ein Teil der Besu­cher noch mit den Veran­stal­tern zum Ausklang im Warmen bis ca. 20:00 Uhr.

Links zum Beitrag

* Die Website des Projekts „Evokids — Evolu­tion in der Grund­schule«

** Wie das Evokids-Projekt in jeder Spra­che der Euro­päi­schen Union kosten­los zu haben ist

*** Das Gruß­wort von Michael Schmidt-Salo­mon im Leimen­blog

Weitere Links und Pressemeldungen

⇒ Dieser und weiter führende Evolu­ti­ons­wege in der Wiki­pe­dia

⇒ Die Eröff­nung des Evolu­ti­ons­we­ges in Gauan­gel­loch im Leimen-Blog

⇒ Die Website des Evolu­ti­ons­we­ges in Gauan­gel­loch

⇒ Meldung bei Heidelberg24

⇒ Bericht beim huma­nis­ti­schen Pres­se­dienst (hpd)

⇒ Bericht in der Rhein-Neckar-Zeitung (RNZ)

⇒ Film­be­richt im Rhein-Neckar-Fern­se­hen (RNF) vom 23. Januar 2019 (ab Minute 11:19)

Kommentare sind geschlossen.