Moderne Menschen (Homo sapiens)

0,2 Millio­nen Jahre
oder 5 cm vor heute

Zeit­al­ter: Käno­zoi­kum / Quar­tär

Eine der Vorgän­ger­ar­ten des Menschen (Homo erec­tus) wandert vor 200 000 Jahren nach Europa aus, wo sie sich zum Nean­der­ta­ler entwi­ckelt. In Afrika geht aus ihr der moderne Mensch (Homo sapi­ens) hervor, der vor 40 000 Jahren nach Europa kommt. Dieser erobert mit seinen Werk­zeu­gen und seiner Fähig­keit, das Feuer zu beherr­schen, die Erde und wird zum heuti­gen Menschen. Er verän­dert die Umwelt stark und wird vermut­lich zum sieb­ten großen Massen­aus­ster­ben der Erdge­schichte beitra­gen.

Nied­rige Meeres­spie­gel erlaub­ten vor ca. 65 000 Jahren die Besie­de­lung Austra­li­ens von Papua-Neugui­nea aus. Vor ca. 15 000 Jahren erlaubte der Eisrück­gang auf dem ameri­ka­ni­schen Konti­nent dessen Besie­de­lung über die Bering­straße. Heute verbrei­tet der globale Verkehr Tiere und Pflan­zen über die ganze Welt.


Kommentare sind geschlossen.